Wie wollen wir leben?

Wie wollen wir leben? – Ein Projekt in Kooperation der FRA UAS/Fb4/Studienschwerpunkt Kultur und
Medien mit dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. Frankfurt (BBK) /Hanauer Landstr. 89 Foto: Barbara Walzer

Wie wollen wir leben?

Ein Projekt in Kooperation der FRA UAS/Fb4/Studienschwerpunkt Kultur und Medien mit dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. Frankfurt (BBK) /Hanauer Landstr. 89

Ein interaktiver Spaziergang zu den Motiven

Körper/Kommunikation und Kapital/Kollektiv

Wie wollen wir leben? Wie können wir mit uns und dieser Welt im Einklang leben? Was können wir tun?
Mit diesen und weiteren Fragen haben sich 35 Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences im Studienschwerpunkt Kultur und Medien des BA Soziale Arbeit künstlerisch forschend in den Medien Bildende Kunst, Musik, Performance, Tanz, Theater und Video beschäftigt. Entstanden sind intermediale performative Miniaturen, die - zwischen dem Frankfurter Garten, dem BBK, der Europäischen Zentralbank und dem Main – den Fragen topografisch nachgehen und alternative Wege und Perspektiven testen.
Die Ergebnisse dieser künstlerischen Erkundungen wurden an zwei Abenden mit unterschiedlichen Schwerpunkten präsentiert:


Körper/Kommunikation
Aufführung 01.06.2018 – 18:00 Uhr
Kapital/Kollektiv
Aufführung 03.06.2018 – 18:00 Uhr

Von und mit: Kolja Bohnsack, Piet Broschk, Hannah Dübbelde, Philipp Duesberg, Maximilian Fischer, Michael Fischer, Maximilian Freiherr Taets von Amerongen, Johanna Gugsch, Hadi El-Harake, Raphael Harborth, Melanie Shani Haywood, Katharina Heidt, Janosch Henning, Alexandra Holzapfl, Katinka Karell, Ilona Kraus, Giulia Lotz, Mario Maros, Saloua Maskoué, Sarah Molsberger, Patience Ngoba-Mushidi, Stephan Onegin, Christina Poerting, Pascal Rude, Nathalie Schäfer, Miriam Schmid, Johanna Schumacher, Jan-Christoff Schüßler, Lena Schwab, Tanja Trenkler, Pascal Ullrich, Clemens Voß, Martin Wiese Projektleitung und Coaching: Isabel Dorn, Frank Matzke, Ursula Schmidt Choreografie: Marie-Luise Thiele Technik: Johannes Grübl


Bilder der Veranstaltung



Fotos: Barbara Walzer

It's coffeetime

Ausstellung „IT´S  COFFEETIME“

Die Galerie der Bildenden Künstler – BBK Frankfurt lädt ein zur Ausstellung „IT´S COFFEETIME“


mit Werken von:
Bette Arnaut | Costa Bernstein | Viktor Naimark | Eva Zinke

Matinee am Sonntag, den 26.11.2017 um 11 Uhr

„Über Sinn und Sucht des ‚Genießens und Verlangens“
Es lesen: Daniel Hadrovic und Susanne Konrad
Moderation: Barbara Hennings
Musik: Klangspeisen, Frauen-A-Cappella-Gruppe

Ort: BBK Frankfurt, Hanauer Landstr. 89, 60314 Frankfurt am Main

Die Ausstellung ist geöffnet vom 03. Bis 26. November 2017
Montags von 17 bis 20 Uhr, freitags von 16 bis 19 Uhr,
samstags von 11 bis 16 Uhr und sonntags von 16 bis 19 Uhr


Vier international renommierte Künstler laden ein, in die Welt von Kaffee- und Kunstgenuss einzutauchen.

  • In den Bildern von Bette Arnaut spiegeln sich anregende Atmosphären und Begegnungen, rund um das Kaffeehaus wieder.
  • Bei Costa Bernstein kommen in seiner Malerei und seinen Objekten unterschiedliche Materialien aus der Welt des Kaffees zum Einsatz (z.B. Kaffeesatz, „Coffee to go“ - Becher).
  • Viktor Naimark zeigt Portraits zum Thema Kaffeegenuss, die speziell für diese Ausstellung angefertigt wurden.
  • Eva Zinke verwendet bei ihrer Malerei gebrauchte Kaffeesäcke aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die den globalen Aspekt von Kaffeeanbau und Kaffeegenuss symbolisieren.

Märchen

Ausstellung Märchen

Die literarische Matinée findet am 15. Oktober von 11 bis 14 Uhr in unseren Räumen statt.

Märchen
Sie sind so alt wie die Kommunikation zwischen Menschen. Von Mund zu Mund wurden die Geschichten weitergegeben, vielfach von Personen, die weder lesen noch schreiben konnten. Märchen sind eine sich ständig verändernde Darstellung gesellschaftlicher und menschlicher Umstände, wie sie erdacht, erwünscht und geglaubt werden. Sie entsprechen nicht der Realität, obwohl sie all das widerspiegeln, was Tatsache ist, oder was dem menschlichen Bedürfnis nach Vergeltung, Rache, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung entspricht. Das Paradis bleibt dabei Illusion, denn die Geschichten, Sagen und Mythen gehen von Ungerechtigkeit, Leid, aber auch von Macht und Rivalitätsproblemen aus und auf der Strecke bleibt der einfache Mensch, der ohne seine Fantasie untergehen würde.
27 BBK-Künstler haben sich des Themas angenommen und die Erzählungen unserer heutigen Zeit visualisiert. Dabei ist zaubern erwünscht, denn sonst ginge viele garnicht. Magie spielt also eine sehr bedeutende Rolle. Lassen Sie sich überraschen.


Es nehmen 27 Aussteller und 5 Autoren, sowie ein Kontrabassist und 2 Performance-Künstler teil.
Kuratorin der Ausstellung Sibylle Missoum-Spahlinger

Vernissage ist am Freitag, den 6. Oktober um 19.30 Uh im BBK Frankfurt, Hanauer Landstrase 89.
Die Ausstellung läuft vom 6. bis 29. Oktober 2017
Öffnungszeiten sind Fr, Sa, So, Mo jeweils von 16 bis 20 Uhr.



BBK-Centrum
Hanauer Landstr. 89
D-60314 Frankfurt am Main

PDF "Konzept Matinee im BBK Vorstellung allgemein"