Künstler-Weihnachtsmarkt Small Edition

Von 9. Dezember bis 22. Dezember 2020
und vom 2. Januar bis 10. Januar 2021.

Künstler-Weihnachtsmarkt Small Edition BBK Frankfurt

Dieses Jahr stellen mehr als 20 Künstler*innen aus in der "small edition"
in den Räumen des BBKs in der Hanauer Landstraße 89.


Wir laden Euch ein den Künstler-Weihnachtsmarkt zu besuchen.
Geöffnet ist jeden Tag von 12 bis 20 Uhr.
Von 9. Dezember bis 22. Dezember 2020 und vom 2. Januar bis 10. Januar 2021.



Mehr als 20 Künstler*innen stellen ihre Werke aus, darunter Bilder und Fotografie, Bildhauerei und Kunsthandwerk.
Der Eintritt ist frei. Alle Werke können gekauft werden. Kontaktloses Zahlen mit EC- und Kreditkarte ist möglich.

Wir bitten um Einhaltung der Coronaregeln. Dies gilt insbesondere für die Maskenpflicht.
Es dürfen sich max. 20 Besucher*innen gleichzeitig in den Räumen aufhalten.

Die Zeit der Blumensprache

Aufgrund der aktuellen Corona Situation wird die Ausstellung (ursprünglich für November 2020 geplant)
auf den Zeitraum vom 10.-31.01. 2021 verschoben.
Vorschau der Ausstellung in den Fenstern der BBK Galerie Frankfurt kann man aktuell bis voraussichtlich 15.12.2020 besichtigen.


Die Zeit der Blumensprache

Malerei | Objekte | Fotografien

Sechs Künstlerinnen – Marina Bast, Tatiana Bermant, Anna Krishnan, Tatiana Mints, Barbara Walzer und Eva Zinke - zeigen ihre Interpretation des Themas Natur und setzen dabei die Schönheit und Farbenpracht in den Mittelpunkt.

Vernissage: Freitag, den 10.01.2021 um 19.00 Uhr
Begrüßung: Eva Zinke (Vorstandsmitglied BBK Frankfurt e.V.)
Einführung: Alexandra Neubauer M.A., Kunsthistorikerin
Matinee: „Wortblüten“
Ausstellungsdauer: 10.01. - 31.01.21
Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 16-19 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr
Ausstellungsort: Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt
Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)  
Kontakt: Tatiana Mints Tel. 0172 8493427   

klicke auf ein Bild zum Vergrößern und für mehr Info



Ernest's Solo Art Show

Ernest's Solo Art Show Ausstellung von Ernest Bisaev in dem BBK Frankfurt 02.10.2020 - 25-10.2020

2.10.2020 – 25.10.2020

Ernest Bisaev,
In Wiesbaden ansässiger Künstler, der sich selbst in der Tradition der Avantgarde und des abstrakten Expressionismus sieht, zeigt in der Ausstellung seine neuesten Werke


Vernissage: am Freitag, den 2.10.2020 um 19.00 Uhr

Begrüßung: Viktor Naimark (Vorstandsmitglied BBK Frankfurt e.V.)

Ausstellungsdauer: 2.10. - 25.10.2020

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 16-19 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr

Ausstellungsort: Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt
Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)

Kontakt: Ernest Bisaev +49 (0) 151 105 155 60

Info: www.artstudio-ernest.de


Vernissage der Ausstellung




Foto: Barbara Walzer
klicke auf ein Bild um weitere Bilder anzusehen


stop think breathe

stop think breathe – Ausstellung, BBK Frankfurt

5 Künster*innen arbeiten im Schaufenster –
vom 27. Oktober bis 3. November 2020

Markus Elsner | Chris Kircher | Renate Kuby | Marlies Pufahl | Marina Sinjeokov-Andriewsky

Fünf Künstler*innen beziehen im Herbst im Frankfurter Ostend temporäre Ateliers in den Schaufenstern der BBK-Galerie des Berufsverbandes Bildender Künstler*innen. Acht Tage lang werden sie bei der Arbeit zu sehen sein – täglich von 16 bis 21 Uhr (Kernzeiten).
  Passanten können stoppen und innehalten, die Kunstschaffenden bei ihrem Tun aus sicherem Abstand (corona-konform) vom Bürgersteig aus betrachten oder auch eintreten und die Künstler*innen zu ihren Werken und Arbeitsweisen befragen. Zudem haben Besucher auch die Gelegenheit, die täglich wachsende Ausstellung anzusehen – natürlich alles im Rahmen der üblichen Corono-Hygieneregeln.
  Zu sehen sind ungewöhnliche Fotoarbeiten von Markus Elsner, Experimente mit aus Pflanzen gewonnenen Naturfarben von Chris Kircher, Natur-Malerei von Renate Kuby, keramische Plastiken von Marlies Pufahl und geheimnisvolle Insekten-Wesen der Gastkünstlerin Marina Sinjeokov-Andriewsky.


Beginn (ohne Vernissage):27. Oktober, 16 Uhr Einritt frei

Finissage: (unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln): 3. November 18-21 Uhr

Öffnungs-/Arbeitszeiten vor Ort: täglich mindestens von 16 bis 21 Uhr

Ausstellungsort: Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt
Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)

Ansprechpartner: Markus Elsner Tel. 0173 – 49 48 701





Foto: Barbara Walzer

Schrecklich Schön

Reda Richter | Katharina Tebbenhoff | Gabriele Sehn

04.09.2020 – 27.09.2020

Malerei, Objekte und Installationen

Gabriele Sehn
Gabriele Sehn beschäftigt sich mit unserer komplexen Umwelt: Eindrücke von Natur, Urbanität und Gesellschaft finden Ausdruck in ihren Bildern. Sie eröffnet ungewöhnliche Perspektiven und fordert so den Betrachter auf, kritisch über die Aspekte nachzudenken. Die Schönheit zieht den Betrachter in den Bann, erst auf den zweiten Blick nimmt er das Schreckliche oder Beklemmende wahr.

Für Katharina Tebbenhoff
ist der Bereich, in dem sich Kunst und Kitsch überlappen das Terrain wo "schrecklich schön" seinen Platz findet. Mit ihren fantasievollen und skurrilen Objekten und Installationen geht es ihr um ein ironisch-humorvolles Wandeln auf dem schmalen Grat zwischen schrecklich und schön.
Reda Richter
schaut gerne in sich, auf die schönen und die weniger schönen Anteile ihrer Seele. Beim Malen kommuniziert sie mit diesen Facetten. Die Vielfältigkeit ihrer Seele findet in ihren Bildern Widerhall. Es ist wie im Märchen: ohne das Schreckliche gäbe es das Schöne nicht.


Ausstellungsdauer:
Die Ausstellung ist vom 04.09.2020 bis 27.09.2020

Vernissage:
am Freitag, 4. September 2020, 19 Uhr
Begrüßung: Barbara Walzer (Vorstand des BBK-Frankfurt)
Moderation Künstlergespräch: Christine Wagner
Ort:
Die Ausstellung findet statt in den Galerieräumen des BBK Frankfurt in der Hanauer Landstrasse 89 in 60314 Frankfurt-Ostend

Öffnungszeiten:
Mo. 17 – 20 Uhr; Fr. + Sa. 16 – 19 Uhr, So. 14 - 19 Uhr


Wache

Reda Richter
Wache
80x60, 2019

Prinzessin Rehzähnchen

Katharina Tebbenhoff
Prinzessin Rehzähnchen

Gabriele Sehn
Regentag
100x80, Mischtechnik, 2020

Vernissage der Ausstellung




Foto: Barbara Walzer
klicke auf ein Bild um weitere Bilder anzusehen