Eine runde Sache

vom 13. bis 28. Oktober 2018


Ausstellung Eine runde Sache, Einladung

Elena Davydova | Werner Dittmair | Irina Düsterhöft | Ellen Hug | Klaus Kreuzer | Yan Rechtmann | Fritz Stäter

Runde Geburtstage haben eine besondere Bedeutung im Leben und sind willkommener Anlass, diese als ein besonderes Ereignis zu feiern. In diesem Jahr nimmt der BBK Frankfurt diese Tradition auf, um Künstlerinnen und Künstlern mit einem runden Geburtstag die Gelegenheit für eine eigene Ausstellung zu geben. Sieben Künstler*innen zeigen ihre Werke mit einem Rückblick auf ihr Kunstschaffen:

Vernissage:
am Freitag, den 12. Oktober 2018 um 19 Uhr
Begrüßung und einführende Worte erfolgen durch
Eva Zinke (Vorstandsmitglied des BBK Frankfurt e.V.)
Die Künstler/innen sind anwesend

Matinée: Sonntag, den 14. Oktober, Beginn: 11 Uhr (Eintritt 5 €)
Titel: „Eine runde Sache - zur Tradition bunter Träume“

Mit den Schriftstellern:
1. Vougar Aslanov: Mit „Zarendämmerung“ entführt er uns in das Russland 1917 und seine politischen Umbrüche und menschlichen Schicksale.
2. Mathias Scherer: Sein „Erstlingswerk“ erschüttert das beschauliche Wiesbaden durch eine Reihe undurchschaubarer Morde. Ein britisches alterndes Ehepaar sorgt für Stolpersteine unerwarteter Wendungen.
3. Francisco Cienfuegos erhellt mit seiner Lyrik (Deutsch und Spanisch) „und bricht das herz die einsamkeit?“ den klangfarbenen Raum innerer Kraftfindung und Sinnbestimmung
4. Fritz Stäter: Aphorismen
Moderation Barbara Hennings

Die Ausstellung ist geöffnet vom 13. bis 28.Oktober 2018
montags von 17 bis 20 Uhr, freitags, samstags und sonntags von 16 bis 19 Uhr

Wo: Berufsverband Bildender Künstler, BBK Frankfurt
Frankfurt - Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt | Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)



Einladung (PDF)
Einladung Matinee (DOC)

Markus Elsner - eineART RETROspektive

22.9.-7.10.2018

Fotografie von Markus Elsner



Markus Elsner beschäftigt sich seit nunmehr 40 Jahren mit künstlerischer Fotografie, 30 Jahre davon überwiegend mit der Sofortbild-Technik. Zeit zurückzublicken etwa auf frühe Bilder aus dem s/w-Labor, auf Polaroid-Reihen zu Themen wie Akt, Porträt, La Femme, (Stadt-)Landschaften bis hin zu Tanz-Bildern, einige davon ausnahmsweise digital bearbeitet - alles zu sehen vom Mini bis zum 6-Quadratmeter-Druck.

Vernissage:
Sa. 22. September, 19.00 Uhr

Taschenlampenführung:
Sa. 6. Oktober 20 Uhr (ab 19 Uhr ein Jubiläumsgetränk)
Finissage:
7. August, 12-18 Uhr
(Mo 17-20 Uhr Mi-So 14-18 Uhr)

Wo: Berufsverband Bildender Künstler, BBK Frankfurt
Frankfurt - Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt | Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)


THE CONCERT IS PRESENT

Ausstellung der Hörkünstlerin Eva Claudia Nuovia (aus Erbach im Odenwald)


vom 15.9.2018 in der BBK Galerie der Bildenden Künstler des BBK Frankfurt, Hanauer Landstr. 89, Frankfurt a.M. (gegenüber der EZB)
Öffnungszeiten: Mi + Fr 17-20 Uhr, Sa +So 14-17 Uhr

Vernissage am 31.8.2018 um 19 Uhr
Begrüßung: Nathalie Rubio-Wietholtz, BBK-Vorstand
Einführung: Dr. Bettina Broxtermann, Kunsthistorikerin
Video: Musik für die Augen

Special Events:

Sa 8.9.2018 um 14.30 Uhr: Performance "Musik malen und zeichnen" - mit der Flötistin Almut Werner
Mi 12.9.2018 um 18 Uhr: Gespräch und Bildbetrachtung mit Zitaten von Musikern und bildenden Künstlern
Sa 15.9.2018 um 16 Uhr: Finissage - für Frankfurter: "Mer gehn heut zu der Fraa, wo mer gugge kann, was die hört"
und für Global Player: "What I hear is what you see" -Geschichten rund um die Arbeit von Eva Claudia Nuovia

Pressetext:

THE CONCERT IS PRESENT - Eva Claudia Nuovia

Bilder zum Thema Musik oder Musik als Inspirationsquelle für Kunstwerke gibt es viele. Doch selten spiegelt das Gemälde die Musik. Was ist anders bei den Arbeiten von Eva Claudia Nuovia? Ausgerüstet mit Papier und Ölpastellkreiden oder Leinwand und Farben nimmt die Künstlerin aus Erbach im Odenwald in Konzerten auf, was Musiker an Klängen ihren Instrumenten entlocken - darunter etwa Jazz- und Jazz-Rock-Größen wie Herbie Hancock, Bill Evans, Chick Corea, Heinz Sauer, Michael Wollny oder auch den Geiger Gidon Kremer. Die Künstlerin fühlt sich in diesen Momenten als Medium, das mit den Ohren hört und gleichzeitig mit den Händen malt - dabei wird sie eins mit der Musik.

Vom Cellisten Daniel Müller-Schott erhielt die Hörkünstlerin die Rückmeldung: „Sie zeichnen den Energiestrom der Musik". So wird verständlich, weshalb tatsächlich das Konzert gegenwärtig ist in den Zeichnungen und Bilder von Eva Claudia Nuovia. Ihre Arbeit führte sie u.a. in die Konzerträume von Baden-Baden, Bern, Frankfurt, New York, Weilburg. Zeichnerisch begleitet hat sie Kammer- , Chor- und Sinfoniekonzerte, ebenso wie Jazz.

In der Ausstellung zeigt Nuovia ARTiTUREN als Serie von Originalzeichnungen oder in Künstlerbüchern u.a. von Bach, Brahms, Schumann, Wi .

Zudem sind CLiNGS konzertante Momentaufnahmen - auf Leinwand, Foliendrucke von Dirigentenbewegungen zu sehen, ebenso die skulpturale Raumzeichnung "Aufwind" und die Installation "Lacrimae" zur Musik von John Dowland. Und natürlich begegnet man dem Portrait des Dirigent, der diese Entwicklung zur Hörkünstlerin bei Eva Claudia Nuovia durch seine faszinierende Arbeit in Gang gebracht hat: Hugh Wolf

www.Nuovi-Art.de
Einladung 1 (PDF)
Einladung 1 (PDF)
Pressetext (PDF)

EBAK

„EBAK 1: einBlick auf Kunst - Ateliers auf Zeit“

(18. bis 25.7.2018)

Mit Ape Job, Carmen McPherson, Udo Reckmann, Petra Schott und Katharina Tebbenhoff

Vernissage/Gesamteröffnung des Projekts: Mittw. 18. juli 19 Uhr Halbzeit-Finissage der 1. Gruppe: Mittw. 25. JUli 19 Uhr

„EBAK 2: einBlick auf Kunst - Ateliers auf Zeit“

(28.7. bis 5.8.2018)

Markus Elsner, Chris Kircher, Renate Kuby, Ernestine Kuger-Hoberg und Jan Henrik Sohnius

Neustart der 2. Gruppe/Vernissage: Samstag 28.7. um 19 Uhr

Künstler richten Ateliers in BBK-Fenstern ein

Ateliers auf Zeit: EBAK 1 und 2 bietet im Sommer 10 „einBlick auf Kunst“

Frankfurt/Main. Zehn Künstler präsentieren sich im Sommer in Frankfurt mit einem besonderen Atelier-Ausstellungs-Projekt: In zwei Gruppen werden die Maler, Zeichner, Bildhauer, Objektkünstler und Fotografen temporäre Schaufenster-Ateliers (18.7. bis 5.8.2018) beim Berufsverband Bildender Künstler BBK Frankfurt beziehen und dort arbeiten. Sie sind täglich von 15 bis 20 Uhr (meist Open End bei Open Door) ansprechbar für die Besucher und laden sie zum Diskutieren, zum Feiern der Kunst und zu speziellen künstlerischen Abend-Events ein. Parallel dazu ist eine täglich wachsende Ausstellung ihrer Werke zu sehen (Eintritt frei).

Beteiligt sind Markus Elsner (Fotografie), Chris Kircher (Malerei, Zeichnung, Skulptur), Renate Kuby (Malerei), Ernestine Kuger-Hoberg (Holzarbeiten), Ape Job (Malerei), Carmen McPherson (Fotografie/Objekte), Udo Reckmann, Petra Schott (beide Malerei), Jan Henrik Sohnius (Fotografie) und Katharina Tebbenhoff (Objekte).

Die erste 5er-Gruppe (Job, McPherson, Reckmann, Schott und Tebbenhoff) beziehen zum 18. Juli ihre temporärer Atelier-Gemeinschaft (bis 25. Juli). Die zweite „EBAK“-Gruppe (Elsner, Kircher, Kuby, Kuger-Hoberg und Sohnius) starten ihren Teil des Doppel-Kunstprojekts am 28. Juli (bis 5. August). Mit einer Matinee (5.8./ab 11 Uhr) schließen die Künstler das Atelier-Ausstellungsprojekt ab, das 2017 im Rahmen des Frankfurter Kultursommers seine Premiere in der BBK-Galerie hatte.

gemeinsame Finissage des Gesamtprojekts als Matinée am Sonnt. 5. August 11 Uhr

Wo: Berufsverband Bildender Künstler, BBK Frankfurt
Frankfurt - Galerie der Bildenden Künstler im BBK Frankfurt | Hanauer Landstr. 89 | D-60314 Frankfurt-Ostend (gegenüber EZB)



Einladung EBAK (PDF)
Pressetext und Bilder zu Kunstprojekt EBAK (Word)
Pressetext und Bilder zu Kunstprojekt EBAK (PDF)

GELD / MACHT - macht Geld (2)

mit Werken von Ape Job und Jürgen Schmidt-Lohmann

Das brisante Zusammenspiel von Geld und Macht präsentieren die sehr unterschiedlichen Künstler Ape Job und Jürgen Schmidt-Lohmann im Mai 2018 in einer Ausstellung der Galerie der Bildenden Künstler des BBK Frankfurt. Die Schau wird am Freitag, 4. Mai 2018, um 19.00 Uhr mit einer Vernissage eröffnet und dauert bis zum 27. Mai. Thematisch passt der Ausstellungsort perfekt: Sind die rund 40 Exponate vis-à-vis der Europäischen Zentralbank (EZB), dem mächtigsten Geldinstitut Europas, zu sehen.

In Skulptur, Malerei, Foto und Gratofafie ® -Digital Art zitieren die beiden Künstler sehr verschiedene Stilrichtungen und arbeiten zahlreiche Aspekte zum Thema Geld und Macht auf ganz individuelle Weise auf. Ape Job (Frankfurt) thematisiert in seinen Bildern und Skulpturen Instrumentarien und Unterdrückungsmethoden von Mächtigen; Jürgen Schmidt-Lohmann (Gießen) zeigt Bilder, die die Gewaltigkeit der architektonischen Selbstinszenierung von Macht und Geld hinterfragen.

In der Galerie der Bildenden Künstler in den Räumen
des BBK Frankfurt, Hanauer Landstrasse 89, Frankfurt am Main

Die Vernissage ist am Freitag, 04. Mai 2018 um 19 Uhr

Die Begrüßung erfolgt durch Viktor Naimark (Vorstandmitglied des BBK Frankfurt e.V.),
Die Künstler freuen sich auf Sie und sind vor Ort.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 05. bis 27. Mai 2018,
Montag, Mittwoch - Freitag 17 bis 20 Uhr,
Samstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr.

Link zu den Künstlern:
Ape Job: www.apejob.de
Jürgen Schmidt-Lohmann: www.gratofafie.de
Pressekontakt / Infos und Vorbesichtigungen:
Markus Elsner: 069 - 77 01 57 09 / mob. 0173 - 49 48 701 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

geld_macht _macht_geld_ape_job.pdf
juergen_schmidt_lohmann _bilder.pdf
text_geld_macht _macht_geld_ape_job.pdf
text_geld_macht_macht_geld_juergen_schmidt_lohmann.pdf
text_geld_macht_macht_geld.pdf